Navigieren auf enex.me

Was bedeutet die Energieetikette bei Lampen?

Die Energieetikette bietet Informationen zur Energieeffizienz von Lampen und Leuchten. Dabei werden neben der Umwandlung von Strom in Licht weitere Eigenschaften betrachtet.

Regenbogenskala A bis G neben LED-Birne

Die Energieetikette für Lampen und Leuchten zeigt, wie effizient ein Leuchtmittel Energie in Licht umwandelt. Neben der Energieeffizienzklasse ist der Verbrauch in Kilowattstunden (kWh) pro 1000 Betriebsstunden aufgeführt. Energieetiketten gibt es für zahlreiche Produkte und Geräte. In einem anderen Beitrag bei uns findest du eine übergreifende Definition von Energieetiketten.

Wie berechnet man die Energieeffizienz von Lampen und Leuchten?

Um die Lichtausbeute zu ermitteln, wird der Energiekoeffizient berechnet. Er beschreibt das Verhältnis der benötigten Leistung in Watt zum erzeugten Licht, gemessen in Lumen (Lichtstrom oder Helligkeit). Je höher der Wert für Lumen pro Watt (lm/W) ist, desto effizienter ist das Leuchtmittel.

Neue Energie-Etikette für Leuchtmittel ab Herbst 2021

Die Energieeffizienz von Lampen und Leuchten hat in den letzten Jahren grosse Fortschritte gemacht – vor allem dank der LED-Technologie. Darum wurde die Abstufung stark angepasst und die A-Klasse in 3 Unterklassen unterteilt: A++, A+ und A. Diese wird ab 1. September 2021 wieder auf die ursprünglichen Klassen A bis G korrigiert, aber mit neuen Grenzwerten pro Klasse. Zudem sind ab dann auch Anforderungen bezüglich Standby-Verbrauch vorgegeben. Dieser darf nicht höher als 0,5 Watt sein. Mehr dazu findest du im Artikel «Neue Energieetikette 2021 in der Schweiz» der Energie-Experten.

Lebensdauer von Lampen

Ein weiterer wichtiger Punkt bei Leuchtmitteln ist deren Lebensdauer. Heutige LEDs der Klasse A+ haben eine Lebensdauer von rund 20’000 Stunden. Durchschnittliche Stromsparlampen der Klasse A halten rund 10’000 Stunden durch. Die veralteten Glühbirnen brannten bis zu 1000 Stunden.

Sind Halogenlampen verboten?

Halogenlampen haben eine geringe Lebensdauer und sind im Vergleich zu LED- und Stromsparlampen auch nicht effizient. Im Handel sind darum nur noch wenige Typen für spezielle Anwendungen erhältlich. Für alle übrigen gilt ein Halogenlampenverbot. Was das für dich zuhause bedeutet und wie du deine Wohnung am besten beleuchtest, findest du bei den Energie-Experten heraus in den Artikeln «Halogenlampenverbot: Was bedeutet das für die Konsumenten?» und «Gute und effiziente Beleuchtung für Ihr Zuhause».

Zähler liegen in langen Reihen im Regal, LED leuchten in verschiedenen Farben

Was ist ein Stromzähler?

Sobald ein Haus an das kommerzielle Stromnetz angeschlossen ist, braucht es einen Stromzähler. Doch was ist ein Stromzähler und was ist ein Smart Meter?

Computermonitor und Tastatur in sanftes, warmes Licht getaucht

Ist Bildschirmlicht schädlich für die Augen?

Wenn es um die Schädlichkeit von Bildschirmlicht geht, beispielsweise vom Handy, dann ist das Blaulicht in der Kritik. Besteht Gefahr für die Augen?