Navigieren auf enex.me

Soll ich Wasser in der Pfanne oder im Wasserkocher aufkochen?

Wenn man nicht viel Zeit hat, trotzdem aber noch für einen Tee oder eine Suppe Wasser aufkochen muss, stellt sich die Frage: Wie kann ich am schnellsten und effizientesten Wasser aufkochen?

Wassersieden im Wasserkocher ist die effizienteste und schnellste Methode. Nach nur dreieinhalb Minuten siedet das Wasser. In einer zugedeckten Qualitätspfanne auf einer kleinen Herdplatte dauert es doppelt so lange. Der Vorgang benötigt zudem 50 % mehr Strom. Noch grösser sind die Zeit- und Energieverluste, wenn man Wasser in einer billigen oder alten Pfanne ohne Deckel auf einer zu grossen Herdplatte kocht. Das Sieden benötigt so 15 Minuten und man braucht mindestens viermal so viel Strom wie im Wasserkocher.

Wie kann man Pasta-Wasser schneller erhitzen?

Der Wasserkocher ist besonders energieeffizient, wenn man das heisse Wasser direkt zur Zubereitung von Tee verwendet. Giesst man das siedende Wasser in eine Pfanne um, dann hat man zwar Zeit gespart, den Effizienzvorteil aber durch die notwendige Erhitzung der Pfanne weitgehend verloren. Übrigens: Beim Eierkochen gilt die Ogi-Methode als energieeffizientester Ansatz.

Wasserkocher oder Kochtopf auf Induktionsherd?

Induktionskochplatten haben eine sehr gute Energieausnutzung und können deshalb mit dem Wasserkocher konkurrieren. Ausserdem brauchen sie kaum länger, um Wasser zu erhitzen. Die hohen Anschaffungskosten von Induktionskochfeldern lassen sich aber durch die Energieeinsparung nicht amortisieren. Zudem müssen passende Pfannen noch dazu gekauft werden.

Was kann ein guter Wasserkocher?

An einem modernen Wasserkocher kannst du die Temperatur für verschiedene Anwendungen einstellen, zum Beispiel auf 70 °C für Grüntee. Strom sparen mit dem Wasserkocher kann man über die Wassermenge. Wichtig ist, dass immer nur genau so viel Wasser erwärmt wird, wie man wirklich benötigt. Gute Geräte zeichnen sich darum durch eine Skala aus, die das Volumen in Litern und Anzahl Tassen anzeigt.

Vorsicht ist bei der Warmhaltefunktion geboten: diese führt dazu, dass das Wasser permanent wieder erhitzt wird, was sehr viel Energie verbraucht. Besser ist es, das teilweise abgekühlte Wasser auf Knopfdruck nochmals zu erhitzen, wenn man es braucht.

Mehr Informationen und Ideen zum Strom sparen in der Küche findest du bei den Energie-Experten, zum Beispiel im Artikel «Strom sparen beim Backen – 5 einfache Tipps».

Fassade aus Quadraten in Türkis-Schattierungen, die sich in verschiedene Richtungen von der Ebene abheben

BIPV: Photovoltaik-Fassaden und -Dächer machen Schule

Der Begriff «Building Integrated Photovoltaics», kurz BIPV, fasst Solarpanels und Solarziegel zusammen, die ganze Dachflächen oder Fassaden bedecken.

Gangbeleuchtung mit horizontalen und über die Decke gewinkelten Lichtstreifen

Was sind LED-Streifen? (LED Stripes)

Strom sparende LED-Lampen sind im Trend. Der Typ LED-Streifen ist besonders beliebt als Stimmungs- und als Hintergrundbeleuchtung. Doch was ist das genau für ein Leuchtmittel?