Navigieren auf enex.me

Warum braucht das Eco-Programm beim Geschirrspüler so lange?

Jeder Geschirrspüler verfügt über unterschiedliche Programme. Das Eco-Programm ist das sparsamste Programm, dauert aber deutlich länger als alle anderen. Wie kann dieser Eco-Modus trotzdem Strom sparen?

Spülmaschine

Beim Geschirrspüler steuert jedes Programm drei wichtige Faktoren für ein sauberes Spülresultat:

  • Temperatur (°C)
  • Wassermenge (Liter)
  • Dauer (Minuten)

Diese sind entscheidend dafür, welche Leistung (kW) beziehungsweise wie viel Energie (kWh) das Programm braucht. Wird ein Faktor verändert, müssen auch die anderen angepasst werden, um das gleiche Ergebnis zu erhalten.

Am meisten Energie braucht das Aufheizen des Wassers, also eine höhere Temperatur. Das Eco-Programm gibt der Maschine darum vor, dass sie mit maximal 50 °C warmem Wasser arbeiten soll. Daraus ergibt sich dann die benötigte Menge Wasser und eine längere Dauer für das Einweichen von Geschirr und Besteck, so dass sich der Schmutz auch bei reduzierter Temperatur gut löst.

Die längere Dauer des Eco-Programms vermindert also das Stromsparen nicht. Sie ist Voraussetzung, um mit möglichst wenig Energie das Geschirr sauber zu bekommen.

Wie viel Energie spart das Programm «Eco»?

Die Anleitung des Geschirrspülers sollte darüber Auskunft geben, wie viel Energie die verschiedenen Waschprogramme verbrauchen. Mit dem Eco-Programm sparst du im Vergleich zum Programm «Automatik» rund ein Drittel des Stroms ein. Im Vergleich zum Programm «Intensiv» lässt sich der Stromverbrauch halbieren.

Programm Temperatur Energieverbrauch min. Energieverbrauch max.
Eco 45/50 °C 0,72 kWh 0,72 kWh
Automatik 50–60 °C 0,80 kWh 1,35 kWh
Intensiv 60/65 °C 1,20 kWh 1,45 kWh
Stromverbrauch eines beispielhaften Geschirrspülers mit Baujahr 2021. Neueste Geräte sind noch sparsamer, die Relationen bleiben aber ähnlich.

Spart ein neuer Geschirrspüler Energie?

Wer einen neuen Geschirrspüler anschaffen muss, sieht auf der Energieetikette den Verbrauch für 100 Waschdurchgänge im Eco-Programm. Seit dem Jahr 2021 gibt es in der Schweiz und in Europa eine neue Energieetikette für Geschirrspüler. Die neueste Gerätegeneration erreicht bereits wieder die Effizienzklasse A.

Die besten Geschirrspüler sparen über 15 Jahre Strom im Wert von rund 500 Franken, wenn man sie mit einem durschschnittlichen Modell der Klasse E vergleicht. Zudem sparen sie etwa 25 Prozent Wasser. Einzelne besonders sparsamen Modelle sind mit einer Wärmepumpe ausgestattet, die nochmals etwa 10 Prozent Strom spart.

Bei Topten gibt es eine Liste der effizientesten Geschirrspüler.