Navigieren auf enex.me

E-Bike-Akku im Winter richtig lagern

Wie kommt das E-Bike am besten durch den Winter? Gerade beim Akku gilt es einiges zu beachten. Ob du fährst oder einstellst, mit unseren Tipps bleibt der Velo-Akku fit.

Ladestecker wird am E-Bike eingesteckt

Viele Fahrerinnen und Fahrer lassen ihr E-Bike über den Winter im Keller oder im Velounterstand stehen. Andere sind besonders wetterfest, können sich eher auf gute Strassenverhältnisse verlassen und fahren in der kalten Jahreszeit praktisch durch. Unsere Tipps helfen allen, dass der E-Bike-Akku gut durch den Winter kommt. Für jene, die mehr wissen wollen, verlinken wir weitere Artikel ganz am Schluss.

Drei goldene Tipps für den E-Bike-Akku

Jeder Akku entlädt sich auch dann, wenn man ihn nicht braucht. Das ist normal und schadet dem Akku nicht. Die Selbstentladung kann dem Akku aber dann schaden, wenn er für längere Zeit gelagert wird und sich zu stark entleert. Mit folgenden Tipps lässt sich dieses Risiko minimieren:

  • Temperatur: Den Akku solltest du speziell im Winter nicht an einem kalten Ort am Bike lassen, sondern mit ins Haus nehmen und bei 15 bis 25 Grad Celsius im Trockenen aufbewahren. Extreme Temperaturen sind generell schlecht für die Batterie: Kälte, Hitze und prallen Sonnenschein solltest du meiden.
  • Bei mittlerer Ladung lagern: Wird der Akku längere Zeit nicht genutzt, sollte der Ladestand bei 40 bis 60 Prozent liegen.
  • Nachladen: Damit der Ladestand nicht zu stark absinkt, sollte man Akkus alle zwei bis drei Monate wieder etwas aufladen.

Easy, oder? Alles über E-Bike-Akkus, von der Ökologie bis zur Entsorgung erfährst du im verlinkten Beitrag der Energie-Experten.

Bike-Computer mit Akku-Anzeige bei 97%
97 % Akkustand: Gut für die Tour, nicht gut fürs Überwintern des E-Bike-Akkus. (Fotos: Thomas Elmiger)

Mehr erfahren: Energie-Experten

Hintergrundwissen und Zusammenhänge à discrétion – jede Woche ein längerer Experten-Beitrag und jeden Monat ein Newsletter zum Thema Energieeffizienz.

Kohlehäufchen, dahinter getrocknete Pflanzenschnitzel

Pflanzenkohle: Klimapositive Energie mit CO₂-Speicherung

Energie aus Biomasse mit CO₂-Speicherung – klingt zu gut, um wahr zu sein? IWB produziert Fernwärme und 550 Tonnen Pflanzenkohle pro Jahr.

Bunte Pfeile von Rot (unten) bis Grün (oben) mit den Buchstaben G (unten) bis A (oben)

Was ist die Energieetikette?

Die Energieetikette bietet Informationen zur Energieeffizienz und zu weiteren Eigenschaften von Elektrogeräten und anderen Produkten.