Navigieren auf enex.me

Was versteht man unter dem Begriff «graue Energie»?

Die graue Energie ist die Energiemenge, welche über den gesamten Lebensweg eines Produktes benötigt wird.

Graue Energie steckt in der Herstellung, dem Transport, der Verpackung, der Lagerung und der Entsorgung eines Produkts. Graue Energie ist darum eine indirekte, versteckte Energie.

Beispiele für graue Energie

Rund 30’000 kWh Strom werden für die Produktion eines Autos gebraucht. Diese Menge entspricht dem Energieäquivalent von 3’000 Litern Diesel. Apropos: In Benzin und Diesel versteckt sich graue Energie aus der Ölförderung, aus der Raffinierung und aus dem Transport zur Tankstelle. Auch in Nahrungsmitteln steckt graue Energie; verursacht etwa durch Gewächshäuser, oder durch die Futterproduktion für die Tiere bei Fleisch und Milchprodukten.

Nicht zur grauen Energie zählt der direkte Energieverbrauch eines Geräts oder einer Maschine im Betrieb.

Was ist der Unterschied zwischen Energie und Leistung?

Energie und Leistung sind zwei grundlegend verschiedene Begriffe.

A

Was bedeutet die Bezeichnung A+++ bzw. A++ oder A+?

A+, A++ und A+++ sind Bezeichnungen für Energieeffizienzklassen. Ab 2021 gibt es in der Schweiz und in der EU neue Energieetiketten.